Facebook

Bobini

Bobini baby

Bobini vegan

zurück

Hobbys für Kinder: Interessen fördern ohne zu überfordern

Hobbys für Kinder sind wichtig. Sie erlauben es dem Nachwuchs seinen Interessen nachzugehen und helfen dabei, die Kreativität zu fördern und überschüssige Energie abzubauen. Eltern sollten dem Nachwuchs deshalb alle Möglichkeiten offen halten und ihn – im Rahmen der zeitlichen und finanziellen Möglichkeiten – unterstützen. Erlaubt und gut für die Kleinen ist dabei, was Spaß macht – schließlich sollen Hobbys beispielsweise einen Ausgleich zum Schulalltag bieten. Sobald Kinder selbst von Aktivitäten genervt sind, die ihnen eigentlich Freude bereiten, ist hingegen Vorsicht geboten. Schule, Gitarrenunterricht, Fußballtraining, etc. : Ist der Terminplan der Kinder zu voll, besteht die Gefahr, dass Hobbys zum Freizeitstress ausarten und den Nachwuchs mehr belasten als fördern. Doch wie viel Hobby fördert das Kind, ohne es zu überfordern und wie können Eltern gemeinsam mit dem Nachwuchs dessen individuelle Leidenschaft herausfinden?

Kinder nicht überfordern

Stress macht krank – das gilt bereits für die Kleinsten. Bauchweh, Appetitlosigkeit oder Kopfschmerzen können die Folge von einem vollgestopften Terminkalender sein. In Bezug auf das Thema Hobbys für Kinder liegt die Schuld dabei nicht zwingend bei übermotivierten Eltern. Geht die beste Freundin zum Reitunterricht, möchte es die eigene Tochter ebenfalls. Und das, obwohl sie eigentlich schon Tanzstunden nimmt. Das Problem: Kinder können die Zeit, die ein Hobby in Anspruch nimmt, noch nicht selbst einschätzen und bürden sich so schnell zu viel auf. In diesem Fall sollten Mama und Papa mit dem Nachwuchs sprechen. Es gilt gemeinsam herauszufinden, was die Kleinen wirklich interessiert und welcher Freizeitbeschäftigung sie nur nachgehen, weil es andere tun.

Hobbys für Kinder: Wie viel ist gesund?

Es ist enorm wichtig, den Kleinen genügend Freiraum zu bieten. Beim Tanzunterricht gibt die Lehrerin den Kindern die genaue Schrittabfolge vor. Das ist gut, denn so lernt der Nachwuchs sich an Regeln zu halten. Allerdings ist neben Hobbys, die klare Strukturen und Abfolgen vorgeben, für Kinder und deren Entwicklung auch freies Spielen essenziell. Hier können Kinder ihrer Fantasie freien Lauf lassen und eigene kreative Ideen entwickeln. Oftmals entstehen sogar aus Langeweile die besten Einfälle. Deshalb sollten Mama und Papa ihren Sprössling regelmäßig sich selbst überlassen. Experten raten nicht mehr als 3 Stunden wöchentlich mit den Hobbys für Kinder zu verplanen. So haben die Kleinen noch genügend Zeit für spontane Aktivitäten und Erholung.

Wie finde ich das passende Hobby für mein Kind?

Fußball, Karate oder doch ein Instrument? Bei der Vielfalt an Freizeitmöglichkeiten ist es gar nicht so einfach sich auf ein Hobby festzulegen. Wir haben ein paar Tipps, wie Sie die neue Lieblingsbeschäftigung für Ihren Sprössling herausfinden:

  • Fördern Sie die Begabung von Kindern

Ihr Kind ist besonders musikalisch oder sportlich? Dann sollten Sie genau auf dieser Grundlage aufbauen und das Talent Ihres Sprösslings fördern. Die Kleinen werden auf diese Weise schnell an Selbstvertrauen gewinnen.

  • Schnupperkurse besuchen

Der Nachwuchs ist sich selbst noch nicht sicher, was ihn interessieren könnte? Dann ist der Besuch eines Schnupperkurses sinnvoll. Viele Musik- oder Sportvereine bieten die Möglichkeit sich in Sachen Hobbys für Kinder auszuprobieren.

  • Die Interessen von Kindern haben Priorität

Eltern versuchen Kinder manchmal auch in eine bestimmte Richtung zu drängen, beispielsweise um eigene Kindheitsträume wieder aufleben zu lassen. Doch beim Thema Hobbys für Kinder stehen die Interessen des Nachwuchses an erster Stelle. Ansonsten werden die Kleinen schnell den Spaß an der neuen Freizeitbeschäftigung verlieren.

  • Haben Sie Geduld

Es ist völlig normal, dass sich die Kleinen ausprobieren. Wenn ein Kind sein Hobby wechseln möchte, ist das noch lange kein Anzeichen für fehlendes Durchhaltevermögen. Eventuell haben sich schlichtweg die Interessen des Sprösslings verlagert.

Archiv

NEWSLETTER
FREUNDEN EMPFEHLEN