Facebook

Bobini

Bobini baby

Bobini vegan

zurück

Augen auf im Straßenverkehr: Sicher in der dunklen Jahreszeit

Der Sommer neigt sich dem Ende, der Herbst steht bevor. Wenn die Tage kürzer werden und Nebel, Regen oder Schnee die Sichtverhältnisse erschweren ist besonders im Straßenverkehr Vorsicht geboten. Denn vor allem für Kinder, den schwächsten Verkehrsteilnehmern, birgt die dunkle Jahreszeit große Risiken. Zum einen werden sie aufgrund ihrer geringen Körpergröße leicht übersehen oder oftmals erst viel zu spät wahrgenommen, zum anderen erhöhen ihre eigene Unaufmerksamkeit und das mangelnde Reaktionsvermögen das Unfallrisiko. Bereits einfache Vorsichtsmaßnahmen sorgen dafür, dass die Kleinen ihren Schulweg unbeschadet überstehen und beugen oftmals schwerwiegenden Unfällen von Anfang an vor.

Sicherheit im Straßenverkehr – So geht es:

Aufmerksam im Straßenverkehr – Bewusstsein schärfen

Laut einer Studie des statistischen Bundesamtes verunglücken Kinder im Straßenverkehr besonders häufig zwischen 7 und 8 Uhr am Morgen. Um den Schulweg der jungen Abc-Schützen möglichst sicher zu gestalten, ist es zu allererst nötig, ein Bewusstsein für mögliche Gefahrenquellen beim Nachwuchs zu schaffen. Eltern sollten den Schulweg deshalb mindestens einmal mit ihren Kindern beschreiten, sie auf gefährliche Situationen aufmerksam machen und ihnen erklären, worauf sie im Straßenverkehr besonders acht geben müssen. Denn nur wer Gefahren richtig einschätzen kann, ist auch in der Lage, diese bewusst zu umgehen.

Sichtbarkeit für Sicherheit

Damit Kinder selbst bei Dunkelheit schon von weitem von anderen Verkehrsteilnehmern wahrgenommen werden können, gilt es vor allem für deren Sichtbarkeit zu sorgen. Spezielle, reflektierende Warnwesten und ansteckbare Blinklichter, aber auch Reflexmaterialien an Kleidung und Schulranzen bieten hier eine gute Lösung. So hält beispielsweise das Sortiment von Step by Step Schulranzen nach DIN 58.124-Norm bereit. Mindestens 10 % retroreflektierende (widerspiegelnde) und 20 % fluoreszierende (hell leuchtende) Flächen sorgen hierbei für Sicherheit durch Sichtbarkeit.

Unterwegs mit dem Auto

In der kalten Jahreszeit bringen viele Eltern die kleinen Abc-Schützen lieber selbst mit dem Auto in die Schule oder holen sie danach ab, als sie mit dem Bus fahren oder gar zu Fuß gehen zu lassen. Aber auch als Mitfahrer im Auto sind Kinder einem gewissen Risiko ausgesetzt. Besonders bei glatten Straßenverhältnissen kommt es häufig zu Unfällen. Auch bei kurzen Strecken ist es deshalb unbedingt notwendig, Sicherheitsvorschriften einzuhalten. Ein altersgerechter Kindersitz und das Anlegen des Gurtes sind hierbei obligatorisch. Vorsicht ist auch beim Aussteigen geboten! Denn spätestens wenn die Kleinen ihre Klassenkameraden auf der anderen Straßenseite erblicken, sind schnell alle Vorsichtsmaßnahmen vergessen. Laufen sie dann über die Straße, ohne sich vorher vergewissert zu haben, dass auch wirklich kein Auto kommt, kann das schwerwiegende Folgen haben.

Dunkelheit, Kälte und Nässe erschweren den Schulweg und fordern besondere Aufmerksamkeit bei allen Verkehrsteilnehmern. Nach einem langen Schultag ist es da kaum überraschend, dass der Nachwuchs müde und angestrengt ist. Ein ausgiebiges Bad mit dem bobini Schaumbad am Abend sorgt für ein wohlig warmes Gefühl, lässt die Kleinen entspannen und bereitet junge Abc-Schützen optimal auf den nächsten Tag vor.

 

Archiv

NEWSLETTER
FREUNDEN EMPFEHLEN