Facebook

Bobini

Bobini baby

Bobini vegan

zurück

Schlaf, Kindlein, schlaf – Einschlafen leicht gemacht!

Viele Eltern kennen das Problem: Ein anstrengender Tag neigt sich dem Ende. Jetzt nur noch kurz die Kinder ins Bett bringen, dann können auch Mami und Papi endlich einmal in Zweisamkeit entspannen – wenn es denn so einfach wäre. Es gehen nur sehr wenige Kinder freiwillig und ohne viel Diskussion ins Bett. Haben es die Eltern dann endlich geschafft ihren kleinen Sprössling zu beruhigen und in die Bettdecke zu hüllen, müssen sie doch noch Pipi oder haben Durst. Eine ziemlich anstrengende Prozedur. Doch das muss nicht so bleiben. Wir haben ein paar Tipps und Anregungen, wie man neben einem festen Einschlafritual den abendlichen Diskussionsrunden ein Ende bereiten kann.

Wie viel Schlaf benötigt ein Kind?

Bei dieser Frage kommt es sehr stark auf das Alter des Kindes an. Ein Baby im ersten Lebensjahr verschläft beispielsweise zwei Drittel des Tages. Im zweiten Lebensjahr reduziert sich die benötigte Schlafdauer auf rund 13 Stunden. Kinder im Alter von ca. 6-7 Jahren benötigen dann nur noch ca. 10 Stunden Schlaf. Natürlich lässt sich die angesetzte Schlafdauer nicht so einfach verallgemeinern. Es kommt zusätzlich darauf an, ob das jeweilige Kind durchschläft oder wie lange es zum Einschlafen braucht. Grundsätzlich empfiehlt es sich, Kinder noch vor 21 Uhr ins Bett zu bringen.

Vor dem Zubettgehen: Das sollte beachtet werden

Wenn es um die Schlafenszeit bei Kindern geht, ist es wichtig, einige Dinge im Vorfeld zu vermeiden. Beispielsweise sollten Kinder vor dem Zubettgehen keine zucker- oder koffeinhaltigen Getränke wie Cola oder Eistee trinken. Auch schwere Mahlzeiten am Abend sind nicht zu empfehlen. Stattdessen sollten Eltern auf eine ausgewogene Ernährung ihres Kindes achten. Wer sich außerdem tagsüber viel an der frischen Luft bewegt, wird abends gleich viel lieber in sein Bettchen fallen. Entscheidend ist vor allem die letzte Stunde vor dem Zubettgehen. Fernsehen, Videospiele oder wildes Herumtoben sind hier unangebracht. Doch was ist die Alternative? Schon einmal von einem Gute-Nacht-Ritual gehört?

Auf Knopfdruck müde: Einschlafrituale für Kinder

Vor dem Einschlafen Geschichten erzählen, das gibt es doch nur im Film? Nicht unbedingt. Kinder brauchen einen geregelten Tagesablauf und somit auch feste Schlafenszeiten. Ein Gute-Nacht-Ritual hilft dabei, den Kleinen einen Rahmen vorzugeben und ihnen die Reise ins Traumland zu erleichtern. Darüber hinaus kann das abendliche Ritual die Beziehung zwischen Eltern und Kind festigen, sodass sich die Kleinen schon bald auf das Zubettgehen freuen. Wie Eltern das Einschlafritual gestalten, bleibt ihnen überlassen. Ein paar Anregungen haben wir zusammengefasst:

  • Die Gute-Nacht-Geschichte: Der Klassiker – eine kurze Geschichte ist ein schöner Abschluss für den Tag und hilft beim Einschlafen. Alternativ kann auch ein Hörspiel vorgespielt werden.
  • Kleidung für den nächsten Tag aussuchen: Kinder freuen sich, wenn sie Mitspracherecht haben. Unser Tipp: Es empfiehlt sich schon am Vorabend einen Blick auf den Wetterbericht zu werfen.
  • Das Abendlicht: Eine besonders beruhigende Variante die Kleinen ins Land der Träume zu befördern. Vor dem Einschlafen wird ein kleines Abendlicht angezündet. Jetzt darf der kleine Träumer von seinem Tag erzählen. Danach wird das Abendlicht gelöscht und eine gute Nacht gewünscht.
  • Der Kuscheltier-Freund: Meist funktioniert alles gleich viel besser, wenn man das Negativ-Beispiel vor Augen hat. Der Teddybär möchte so gar nicht Zähne putzen und erst Recht nicht ins Bett gehen. Die Kleinen erhalten den Auftrag den Bären vom Gegenteil zu überzeugen.
  • Die Nachtwächter: Vor dem Schlafengehen wird noch einmal ein Kontrollgang durchs Zimmer gemacht. Sind alle Vorhänge geschlossen und sind alle Spielzeuge aufgeräumt? So wird nicht nur das Einschlafen erleichtert, sondern auch das Verantwortungsbewusstsein gestärkt.
  • Ein geregeltes Pflegeprogramm  kann genauso als Gute-Nacht-Ritual dienen. Ein warmes Bad vor dem Schlafengehen macht müde und entspannt. Die Pflegeprodukte von bobini, geeignet für Kinder ab einem Jahr, sind besonders mild und basieren ausschließlich auf Inhaltsstoffen natürlichen Ursprungs. Somit sind sie bestens für die tägliche Anwendung geeignet.

Archiv

NEWSLETTER
FREUNDEN EMPFEHLEN