Facebook

Bobini

Bobini baby

Bobini vegan

zurück

Plätzchenbacken mit Kindern: Auf die Plätzchen, fertig, los!

Die Zeit vor Weihnachten ist für den Nachwuchs etwas ganz Besonderes! Egal ob es sich um das tägliche Öffnen der Adventskalendertürchen handelt, der Besuch auf dem Weihnachtsmarkt ansteht oder es endlich an der Zeit ist, den Festbaum zu schmücken – in der Adventszeit folgt ein Highlight dem anderen und die Vorfreude auf den Heiligen Abend steigt mit jedem Tag. Bei Kindern besonders beliebt: Das Plätzchenbacken! Bereits einfache Tipps und die richtigen Rezepte garantieren ein zuckersüßes Ergebnis.

Zuckersüße Versuchung für die ganze Familie

Kneten, rollen, ausstechen und verzieren: Plätzchenbacken macht einfach allen Kindern Spaß und gilt als eine der schönsten gemeinsamen Einstimmungen auf Weihnachten! Bereits die Kleinsten können hier mithelfen: Während noch ungeübte Nachwuchsbäcker sich einfach ganz auf das Ausstechen der Lieblingsfiguren konzentrieren, übernehmen bereits erprobtere Backmeister das anschließende Verzieren. Natürlich ist auch die gelegentliche Hilfe von Mama oder Papa willkommen. Genascht wird am Ende sowieso gemeinsam!

Plätzchenbacken leicht gemacht

Damit das Plätzchenbacken mit dem Nachwuchs ein voller Erfolg wird, gilt es ein paar wichtige Dinge zu beachten:

  • Spaß beim Backen

Am wichtigsten ist der Spaßfaktor beim Plätzchenbacken! Dabei sollte die gemeinsame Aktion mit dem Nachwuchs klar im Vordergrund stehen. Auch wenn bei den ersten Versuchen noch nicht alles rund läuft, gilt es kleine Naschkatzen stets zu ermutigen und zu loben!

  • Der Zeitfaktor

Kleine Kinder bewegen sich in der Küche wesentlich unkoordinierter als größere Geschwister oder Erwachsene. Auch die Händchen sind kleiner und die Beinchen kürzer. Vor allem ungeübte Backmeister benötigen deshalb noch die ein oder andere Hilfestellung und müssen sich erst einmal an den einzelnen Arbeitsschritten versuchen. Wichtig ist deshalb, die Sache ruhig angehen zu lassen und genügend Zeit für das Plätzchenbacken sowie das anschließende Aufräumen einzuplanen.

  • Der Hygienefaktor

Hygiene ist schon bei den Kleinsten wichtig! Deshalb heißt es wie vor und nach dem Essen auch beim Plätzchenbacken: „Händewaschen nicht vergessen!“ Besonders schonend und sanft geht das mit dem bobini Waschschaum. Selbstverständlich sollten Eltern auch auf einen sauberen Arbeitsplatz achten.

  • Das richtige Arbeitsumfeld

Neben der Sauberkeit ist es wichtig, den Arbeitsplatz beim Plätzchenbacken kindgerecht zu gestalten. Eltern sollten dafür sorgen, dass gefährliche Gegenstände wie scharfe Messer oder ähnliches außerhalb der Reichweite von neugierigen Kinderhänden liegen. Auch im Umgang mit dem Backofen ist Vorsicht geboten. Die Gefahr von Verbrennungen ist groß und in kurzen Momenten der Unachtsamkeit klemmt sich der Nachwuchs die kleinen Fingerchen auch schnell einmal in der Ofentür ein.

  • Die Sache mit dem Teig

Damit noch ungeübte Backexperten nicht zwingend mit dem Rührgerät hantieren müssen, sollte der Teig von Mama oder Papa vorbereitet werden. Beim Ausrollen gehen die Kleinen ihren Eltern dann wieder fleißig zur Hand. Erprobtere Kinder können sich beim Plätzchenbacken bereits selbst an der Herstellung des Teiges versuchen. Hierbei eignet sich Teig für Butter- oder Mürbeteigplätzchen am besten, da sich dieser schnell herstellen und gut verarbeiten lässt. Einfach 300 g Mehl, 200 g Butter und nach belieben 100 – 150 g Zucker zu einem glatten Teig verkneten und etwa eine halbe Stunde in Frischhaltefolie gewickelt kalt stellen. Danach noch einmal gut durchkneten und schon kann der Plätzchenbackspaß so richtig beginnen!

  • Aufräumen muss sein!

Ordnung muss sein! Damit der Nachwuchs von Anfang an lernt, dass das Aufräumen immer dazugehört, sollten Kinder auch nach dem Plätzchenbacken dabei helfen, die Küche wieder auf Vordermann zu bringen. Packen alle mit an, ist auch das Aufräumen schnell erledigt und die ersten Plätzchen können voller Stolz genascht werden.

Archiv

NEWSLETTER
FREUNDEN EMPFEHLEN