Facebook

Bobini

Bobini baby

Bobini vegan

zurück

Inspiration für die Weihnachtszeit: Adventskalender selber basteln

„Mama wann ist das Christkind endlich da?“ – die Adventszeit ist für Kinder etwas ganz Besonderes. Sehnlichst warten die Kleinen auf den Heiligen Abend und darauf, dass das Christkind endlich vor der Tür steht. Ein besonderes Highlight in der Vorweihnachtszeit ist dabei der Adventskalender. Er soll die Zeit bis Weihnachten verkürzen, denn schließlich freuen sich Kinder jeden Morgen aufs Neue darauf, das Geheimnis der einzelnen Türchen zu lüften. Dabei muss dieser gar nicht teuer sein. Mama und Papa können den Adventskalender nämlich auch einfach selber basteln und liebevoll mit kleinen Überraschungen befüllen. Vielleicht darf der Nachwuchs beim Basteln auch mithelfen?! Wir haben eine kleine Inspiration zum Nachbasteln zusammengestellt.

Adventskalender am Ast zum Selbermachen

Wer freut sich nicht über 24 bunte Päckchen zum Auspacken? Werden diese geschickt an einem Ast befestigt und beispielsweise im Kinderzimmer aufgehängt, kann ein solcher Adventskalender zudem richtig dekorativ aussehen! Hört sich kompliziert an, ist es aber gar nicht. Wer diesen Adventskalender selber basteln möchte, benötigt lediglich eine Hand voll Materialien. Schon kann der Adventskalender Schritt für Schritt und mit minimalem Budget nachgebastelt werden. Wir haben uns in der folgenden Bastelanleitung für eine Variante in Rot-Weiß entschieden. Allerdings können alle Materialien individuell nach Verfügbarkeit und Geschmack angepasst werden.

Benötigtes Material:

  • ein großer, dicker Ast
  • Servietten in bunten Farben (Rosa, Pink, Weiß, Blau)
  • Butterbrotbeutel
  • weißes + rotes Stück Karton
  • Kleber, Schere, Filzstift und Locher
  • Kordeln oder Geschenkband (idealerweise Rot/Weiß)
  • Verzierung nach Wahl

Schritt für Schritt-Anleitung Adventskalender selber basteln – So geht’s:

  1. Wer einen Adventskalender selber basteln möchte, benötigt zunächst passende Geschenkanhänger. Hierfür brauchen wir das weiße und rote Stück Karton. Egal ob rund, eckig oder gewellt: Eltern können der Kreativität gemeinsam mit ihren Kindern freien Lauf lassen. Anschließend müssen die fertig ausgeschnittenen Anhänger mit den Zahlen von 1 bis 24 beschriftet werden. Natürlich können alternativ aber auch Zahlen aus Zeitschriften oder Abreißkalendern ausgeschnitten und aufgeklebt werden. Dann nur noch lochen und fertig sind die Anhänger.
  2. Nun geht es an das Befüllen der Tüten und Servietten. Bei Kindern gilt: je bunter, desto besser! Wählen Sie deshalb möglichst bunte Servietten oder verzieren Sie die Butterbrotbeutel mit lustigen Motiven und Aufklebern. Anschließend müssen die bunten Geschenke noch mit einer Kordel und dem passenden Anhänger verschlossen werden.
  3. Danach ist es bereits an der Zeit die bunten Päckchen am Ast zu befestigen. Hierfür erneut ein Stück Kordel am Päckchen befestigen und gut am Ast festknoten. Vorsicht bei zu schweren Geschenken!
  4. Jetzt können Sie den Ast nach Lust und Laune verzieren. Egal ob kleine Weihnachtsanhänger, Christbaumkugeln oder eine Lichterkette – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.
  5. Im letzten Schritt muss der Adventskalender nur noch an einer geeigneten Stelle angebracht werden. Beispielsweise kann er im Fenster an der Gardinenstange oder an einem Aufhänger an der Wand befestigt werden. Eltern sollten darauf achten, dass der Adventskalender gut für die Kinder erreichbar ist.

Adventskalender befüllen: Ideen und Inspiration für Kinder

Beim Adventskalender selber basteln dürfen Kinder gerne ein paar kleine Aufgaben übernehmen. Das Befüllen sollten Eltern allerdings alleine machen – sonst gibt es später auch keinen aufregenden Überraschungseffekt. Suchen Sie noch nach Inspiration, welche Kleinigkeiten vom Ast baumeln könnten? Wir haben ein paar Ideen für jedes Budget zusammengestellt:

 

Archiv

NEWSLETTER
FREUNDEN EMPFEHLEN